Workshop 2

Titel Videogestützte Intubationstechniken im Kindesalter
Lernziel Am Ende des Workshops soll jeder Teilnehmer die Grundlagen der verschiedenen videogestützten flexibeln und starren Intubationstechniken erlernt haben und in der Lage sein, diese unter Anleitung anzuwenden.
Kursbeschreibung Die Teilnehmer lernen Grundsätzliches zum Erkennen und Management des schwierigen Atemwegs. Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Techniken (Videolaryngoskope, starre- und flexibel Fiberoptiken) werden vorgestellt. An Baby- und Kinderpuppen werden die unterschiedlichen Techniken unter Anleitung geübt. Insgesamt kann an drei Stationen trainiert werden.
Zielgruppe Der Kurs wendet sich an Anästhesistinnen und Anästhesisten ab dem 2. Ausbildungsjahr auch ohne wesentliche Vorkenntnisse in der Anwendung videogestützter Intubationstechniken bei Kindern.
Max. Teilnehmerzahl Die Kursgröße ist auf 15 Teilnehmer beschränkt.
Termine Der Workshop findet nach dem Symposium, am Samstagnachmittag, zwei mal statt:
Vorraussichtlich an folgenden Terminen (die Zeitliche Planung ist noch nicht abgeschlossen, deshalb unter Vorbehalt):
Samstag, 09.03.2019, 14:15 bis 15:15 Uhr und
Samstag, 09.03.2019, 15:30 bis 16:30 Uhr.